Dokumente für die Einsatzabteilung
Dienstplan 2019

Einsatzabteilung Neudietendorf

Von den zurzeit rund 130 aktiven Kameraden/innen in der Landgemeinde Nesse- Apfelstädt sind 47 Kameraden/innen in der Freiwilligen Feuerwehr Neudietendorf tätig. Mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr (33 Kinder und Jugendliche) und Alters- und Ehrenabteilung (22 Kameraden) sind 101 Mitglieder organisatorisch erfasst.

Zu der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neudietendorf gehören zudem die Löschgruppen Ingersleben mit 12 Kameraden/innen und Kornhochheim mit 8 Kameraden/innen.

In den vergangenen Jahren wurden ca. 40 bis 70 Einsätze pro Jahr abgewickelt. Deren Spektrum reicht vom Brand eines Müllcontainers bis zu Unfällen mit gefährlichen Gütern. Diese Einsätze erfüllt die Feuerwehr Neudietendorf zum Teil in ihrer Funktion als Ortsteilfeuerwehr und zum anderen als Stützpunktfeuerwehr des Landkreises Gotha. Die Neudietendorfer Feuerwehr gewährleistet neben den anderen Ortsteilfeuerwehren nicht nur die Sicherheit der rund 6000 Einwohner der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt, sondern auch die überörtliche Sicherheit. Als Stützpunkfeuerwehr deckt sie einen Ausrückebereich der Gemeinden Großrettbach, Cobstädt und Grabsleben ab. Zudem erfüllt die Feuerwehr von Neudietendorf noch andere Sonderaufgaben, welche die Absicherung der BAB 4 in Richtung Dresden und Frankfurt, die BAB 71 in Richtung Sömmerda und Schweinfurt, Teile der B7 in Richtung Erfurt und Gotha und Abschnitte der Bahnstrecke Erfurt Gotha betreffen.

Mit Inbetriebnahme der ICE- Strecke Erfurt Nürnberg 2017 kamen die Aufgaben der TBE (Tunnelbasiseinheit) zu den Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr Neudietendorf hinzu. Hierbei fahren die Kameraden/innen im Einsatz auch mal bis in unser Nachbarbundesland Bayern, um dort die Kameraden/innen zu unterstützen.

Längst hat sich das Aufgabenspektrum der Feuerwehren von ihrer Uraufgabe, Brandbekämpfung, weiterentwickelt. Vielfältige Aufgaben wie die Technische Hilfeleistung, z.B. bei Verkehrs- und Bauunfällen, die Beseitigung von Gefährdungen für Menschen und Tiere durch Gefahrstoffen bei Gefahrgutunfällen, bis hin zur Hilfe bei Schadenslagen durch Unwetter sind dazu gekommen und zum alltäglichen Geschäft der Kameraden/innen geworden.

Um bei diesen Aufgaben stets fachkompetent Unterstützung sowie Fachpersonal bieten zu können, wird in unserer Wehr viel Wert auf die ständige Ausbildung am Standort, im Landkreis, sowie an der Landesfeuerwehrschule in Bad Köstritz gelegt, wo sich die Einsatzkräfte fortbilden können. Somit bleiben unsere Kameraden/innen immer auf einem aktuellen Stand der Technik und Methoden, um im Ernstfall schnelle, kompetente, qualifizierte und professionelle Hilfe leisten zu können.

Allen Kameraden der Feuerwehr Neudietendorf verrichten ihren Dienst an der Allgemeinheit freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich. Sie stehen Tag und Nacht bei Einsätzen zur Verfügung und verlassen dafür oft ihre Familien, Freunde, ihre Arbeit und opfern nicht unwesentlich ihre Freizeit oder gefährden ihre eigene Gesundheit, um anderen Menschen zu helfen.

Organigramm

Löschgruppe Ingersleben

Das Feuerlöschwesen in Ingersleben wurde erstmals 1718 erwähnt. Somit blickt die Feuerwehr Ingersleben auf eine über 300 Jahre alte Geschichte zurück, welche viele Höhen und auch Tiefen beinhaltet.  Nach einer jahrelangen Abnahme der Mitgliederzahlen, steigt diese nun stetig. In der Einsatzabteilung verzeichnet man wieder zwölf Mitglieder, davon erfreulicherweise drei Frauen. Der Altersdurchschnitt liegt derzeit bei 30,08 Jahren. Durch ständige Aus- und Fortbildungen erlangen die Kameraden und Kameradinnen immer mehr Qualifikationen und können im Einsatz eine schlagfertige erweiterte Gruppe bilden. Dadurch ist es möglich auch in speziellen Einsatzlagen, wie zum Beispiel „Ereignis im Tunnel“ oder „Gefahrgut“ effizient zu handeln.